Unterlagen für die Kirchliche Trauung


Für die evangelische Trauung in der Kirche:

  1. Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt
  2. Taufbescheinigung (die soll nicht älter als sechs Monate sein und ist erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde Sie getauft worden sind)
  3. Konfirmationsbescheinigung
  4. Personalausweis bzw. Reisepass
  5. Wollen Sie sich in einer anderen Pfarrgemeinde vermählen, ist zumeist die Erlaubnis des Pastors / Pastorin Ihrer eigenen Gemeinde notwendig.

 

Für die katholische Trauung in der Kirche:

  1. Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt (ab Januar 2009 ist eine Hochzeit auch ohne staatliche Eheschließung möglich)
  2. Taufurkunde mit der Bescheinigung, dass Sie ledig sind (die soll nicht älter als drei Monate sein und ist erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde Sie getauft worden sind)
  3. Firmungsurkunde
  4. Personalausweis bzw. Reisepass
  5. unterschriebenes Ehevorbereitungsprotokoll
  6. evtl. Teilnahmebescheinigung von einem Ehevorbereitungskurs
  7. Wollen Sie sich in einer anderen Pfarrgemeinde vermählen, ist zumeist die Erlaubnis des Pastors / Pastorin Ihrer eigenen Gemeinde notwendig.

 

Für die ökumenische Trauung in der Kirche:

  1. Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt
  2. Taufbescheinigung (die soll nicht älter als sechs Monate sein und ist erhältlich bei dem Pfarramt, in dessen Gemeinde Sie getauft worden sind)
  3. Firmungs- bzw. Konfirmationsurkunde
  4. Personalausweis bzw. Reisepass
  5. Der Partner, welcher nicht der kath. Kirche angehört benötigt einen Ledigennachweis ( zu bekommen beim zuständigen Einwohnermeldeamt)
  6. Dispens (Erlaubnis des Gemeindepfarrers, wenn ein Partner katholisch ist)
  7. Wollen Sie sich in einer anderen Pfarrgemeinde vermählen, ist zumeist die Erlaubnis der jeweiligen eigenen Kirche notwendig.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Datenschutzrichtlinien
OK