Verlauf - Russische Hochzeit


Russische Hochzeit - Kutsche

Russische Hochzeit wurde schon immer sehr groß gefeiert, mit sehr vielen Gästen. Seit Jahrhunderten existieren Traditionen und Bräuche, die auch heute noch ein fester Bestandteil einer russischen Hochzeit ist.

Vorbereitung:

Vorbereitung für die Hochzeit kostet sehr viel Zeit. Oft nehmen fast alle engsten Verwandten an diesem Ereignis teil. Die Gäste bekommen die Hochzeitseinladungen in der Regel ca. 6 Monate vor der Hochzeit. 

Findet die Hochzeit nicht in einem Restaurant statt, bereiten die Frauen oft unterschiedliche Gerichte selbst oder es wird ein professionelles Partyservice organisiert. Schon fast ein Muss für jede moderne russische Hochzeit ist die Einladung der Hochzeitsmoderatoren sogenannten Tamada und Unterhaltungskünstler, die dann die Gäste während der Hochzeit unterhalten. Es werden auch professionelle Musiker eingeladen.

Verlauf:

Die Traditionelle Hochzeit wird in mehreren Etappen durchgeführt. Ein bis zwei Wochen vor der eigentlichen Hochzeit wird der Junggesellenabschied gefeiert, wo sich das zukünftige Brautpaar im Kreis der Freunde von ihrem Junggesellendasein verabschiedet. 

Der Tag der Hochzeit beginnt mit der Ankunft des Bräutigams zum Haus der Braut, an dem bereits ihre Freundinnen vor der Eingangstür warten. Hier beginnt einer der wichtigen Zeremonie des sogenannten Brautkaufs. Der Brautkauf beginnt oft am Hauseingang und dauert bis zur der Tür der Wohnung, wo die Braut wohnt. Um zur ihr zu gelangen muss der Bräutigam mehrere Tests und Aufgaben bestehen.

Nach dem Brautkauf geht das junge Paar gemeinsam mit den Trauzeugen und Familienangehörigen ins Standesamt um die Eheschließung offiziell auf den Papieren fest zuhalten. Nach dem Standesamt kommt eine kirchliche Trauung nach Wunsch, wo sich bereits alle Gäste versammelt haben. Die kirchliche Trauung dauert etwa 45 Min. Danach begibt sich das Brautpaar mit den Gästen auf die Hochzeitsfahrt mit geschmückten Autos durch die schönsten Plätze in der Umgebung.

Die eigentliche Feier beginnt etwa gegen 14-15 Uhr. Das Hochzeitsauto, meist eine Limousine, bringt das Brautpaar zum Empfang des Hochzeitsaales ein. Am Eingang zum Festsaal warten bereits die Gäste organisiert von Tamada zum Empfang des Brautpaars. Die Elternpaare empfangen die frischvermählten mit Brot und Salz. Bei diesem Brauch muss das Paar jeweils dass größeres Stück Brot abbeißen um fest zustellen, wer später in der Familie die Führung übernehmen wird.

Danach folgt die Geschenkübergabe, dabei stellen sich die Gäste in eine Reihe auf und übergeben ihre Geschenke an die jungen Eheleute. Bei einer russischen Hochzeit wird meistens Geld geschenkt. Nach der Übergabe der Geschenke wird das Brautpaar gefolgt von Gästen zum Hochzeitstisch eingeladen. Das Festessen wird mit einer Hochzeitssuppe eröffnet, gleichzeitig wird das Büffet eröffnet.

Im Laufe der gesamten Hochzeitsfeier werden immer wieder die „gorka“-Rufe durch die Hochzeitsgäste aufgerufen. „Gorka“ bedeutet „bitter“ und fordert das Brautpaar auf, sich zu küssen, denn dies ist die einzige Hauptbeschäftigung des Paares während der gesamten Hochzeitsfeier. 

Auf jeder russischen Hochzeit wird im Laufe der Feier irgendwann der Brautschuh, von den Zigeunern geklaut. Da die Braut mit einem Schuh nicht weiter tanzen kann, bieten Zigeuner den Gästen an das Brautschuh zurück zu kaufen. In der Regel gibt jeder Gast zum Rückkauf des Schuhs eine Spende ab. Angebracht sind oft 5 € bis 20 €. Für eine größere Spende z.B. 40 € darf der Gast den Trauzeugen eine Aufgabe stellen, die sie erfüllen müssen, als Strafe dafür dass sie den Schuh „verschlafen“ haben.

Kurz vor Mitternacht wird der Braut traditionell der Schleier von ihrer Patentante abgenommen, ab diesem Zeitpunkt ist die Braut keine Braut mehr. Danach wird sie in einen Kreis von Mädchen geführt, die noch nicht verheiratet sind. Die Braut wirft ihren Blumenstrauß über die Schulter den Mädchen zu. Das Mädchen das den Blumenstraus gefangen hat, wird als nächstes heiraten.

Nach dem Abschluss aller Zeremonien verabschiedet sich das junge Paar von den Gästen und begibt sich nach Hause oder ins Hotel wo sie ihre Hochzeitsnacht verbringen und danach in die Flitterwochen abreisen.

Nahezu alle russische Hochzeiten werden nach diesem Ablauf durchgeführt. Diese Zeremonie ist durch Tradition stark geprägt und wird gerne von jungen Paaren, wenn auch manchmal in etwas moderneren Variante, gefeiert.

Ablaufplan:

  1. Der Freikauf der Braut von dem Bräutigam
  2. Standesamt
  3. Kirchliche Trauung
  4. Traditioneller Spaziergang in einem Park
  5. Fahrt in einem Hochzeitsauto
  6. Ankunft in dem Hochzeitssaal
  7. Hochzeitsfeier beginnt. Geschenke, Reden, Gratulationen
  8. Verteilung einer Hochzeitssuppe, Eröffnung eines Hochzeitsbüffets 
  9. Tanzprogramm, Tamada unterhält Gäste
  10. Russische Hochzeitsspiele, Wettbewerbe, Lustiges
  11. Zweiter Tisch, Abendbüffet
  12. Tanzprogramm und Musik, Spiele
  13. Hochzeitstorte
  14. Der Schleier wird abgenommen
  15. Tanzprogramm, die Gäste verabschieden sich